Deutsch für Pflegekräfte – Berufliche Kommunikation und Interaktion in der Fremdsprache

Deutsch für Pflegekräfte – Berufliche Kommunikation und Interaktion in der Fremdsprache

Deutsch erfolgreich meistern mehrteilige 14-tägige Kursarbeit in den Abendstunden

Das Event beginnt um 18.00 am
04.04.2017


IWK Köln - Kennziffer: K00117

Kurzbeschreibung
Für einen erfolgreichen Pflegeprozess und eine hilfreiche Unterstützung von Bewohner/-innen und Klient/-innen in ihrer Lebenswelt ist das Gelingen von Kommunikation und Interaktion unerlässlich.
Die kommunikativen Anforderungen im Rahmen des Pflegeberufs sind vielfältig: Sowohl mündlich als auch schriftlich wird mit Klient/-innen, Angehörigen und in den multiprofessionellen Teams kommuniziert und interagiert. Dabei stellen die fachlichen Anforderungen besondere Herausforderungen an die sprachlich-kommunikative Vielfalt und Flexibilität der Pflegenden und Begleitenden dar: einerseits im Rahmen der fachlichen Pflegeprozesssteuerung und Dokumentation, andererseits im Rahmen einer grundlegend vorausgehenden Beziehungsgestaltung und -begleitung der Klient/-innen und Bewohner/-innen im Alltag. Im Besonderen gilt dies in der Zusammenarbeit mit demenzerkrankten Personen oder der Begleitung in kritischen Lebenssituationen. Der Kurs bietet Mitarbeitenden in Pflege- und Betreuungsberufen, die in der Ausübung ihrer Berufspraxis durch Sprachbarrieren eingeschränkt sind, sprachliche Handlungshilfen mit praktischen Empfehlungen und Anregungen für die Pflegepraxis.
Für Personen, die langfristig an einer zertifizierten Einstufung in ein höheres Sprachniveau interessiert sind, bietet der Kurs Tipps zur Erweiterung der auf den Pflegeberuf bezogenen sprachlichen Kompetenzen. Angestrebte Prüfungen gemäß GER mit Zertifikatsnachweis, hier in Besonderem „Deutsch B1-B2 Pflege“ können bei Erreichen des nötigen Sprachniveaus bei externen Bildungsträgern abgelegt werden.

Seminarinhalte
Die Ziele des Seminars sollen durch folgende Inhalte erreicht werden:

  • Handlungsorientiertes Deutsch im Pflegealltag
  • Erweiterung des Repertoires an kommunikativen und interaktiven Methoden
  • Einübung vorherrschender Sprech- und Schreibleistungen im Pflegeablauf (z.B. praktische Übungen sowohl zu konkreten berufsbezogenen Situationen am Arbeitsplatz, in denen kommunikativ agiert werden muss, als auch zur Erstellung qualitativ hochwertiger Pflegedokumentationen)

Dabei sind die sprachlichen Mittel, die in pflegerischen Berufen zum Einsatz kommen, an folgende Fragestellungen geknüpft:

  • Welche Tätigkeiten üben die Teilnehmer/-innen im Pflegeprozess aus?
  • Welche kommunikativen und interaktiven Situationen spielen dabei eine wichtige Rolle und wie werden diese bewältigt?
  • Welche verschiedenen Textarten sollen die Teilnehmer/-innen lesen, verstehen und selbst verfassen können?

Eingegangen wird auf berufsbezogene Situationen, in denen kommunikativ und interaktiv gehandelt werden muss,
wie etwa:

  • Kommunikation und Interaktion mit Bewohner/-innen
  • Informationsaustausch und Übergaben im Team/Dienstpläne/Besprechungen
  • Tages- und Arbeitsabläufe in der Alten- und Pflegeeinrichtung
  • Aufgaben im Pflegeprozess und in der Pflegeplanung
  • Interne und externe Qualitätsanforderungen (z.B. Pflegedokumentationssysteme)
  • Umgang mit Medikamenten und Verhalten in Notfallsituationen

Zielgruppe
Mitarbeitende pflegerischer Berufsgruppen, die sich entweder bereits im Pflegealltag befinden oder noch arbeitssuchend sind, ebenso in pflegerischer Ausbildung befindliche Personen, wie etwa Pflegefachkräfte, Pflegehelfer/-innen, Pflegeassistent/-innen usw., nachrangig auch Mitarbeitende oder ehrenamtlich Tätige in begleitenden Betreuungsaufgaben. Konkreter Adressatenkreis sind Menschen, für die die deutsche Sprache aktuell eine Barriere zur Ausübung ihrer Berufspraxis darstellt, und die sich in der mündlichen und schriftlichen Kommunikation am Arbeitsplatz fortentwickeln wollen. Sprachliche Voraussetzung: Niveau A2-B1 des GER (Gemeinsamer Europäischer Referenzrahmen)

Termin
Vorabinformationstermin (verbindlich): 04. April 2017 18.00 Uhr – 20.45 Uhr Informationen zum Kurs, Kennenlernen, Durchführung einer schriftlichen und mündlichen Einstufung der bereits angemeldeten Teilnehmer/-innen
Kurstermine:
25. April 2017
02. Mai, 09. Mai, 16. Mai, 23. Mai, 30. Mai, 06. Juni, 13. Juni, 20. Juni, 27. Juni, 04. Juli,
11. Juli 2017
jeweils dienstags, 18.00 Uhr – 20.45 Uhr

Gesamtstundenzahl
39 Unterrichtsstunden (inkl. Vorabinformationstermin, zzgl. individuelle Zeit selbstaktiven Lernens).

Dozentin
Diane Becker, Trainerin für Deutsch als Fremdsprache/Deutsch für Pflegekräfte, Lehrtätigkeit in BAMF-/ ESF-Kursen

Investition
328,00 Euro

Abschluss
Teilnahmebescheinigung

Anmeldung
Zur Anmeldung benutzen Sie bitte das Formular Seminaranmeldung (original unterschrieben) am Ende der Broschüre "Ausbildungsangebote am IWK Köln 2017" oder fordern es unter koeln@i-w-k.de an.

Änderungen vorbehalten.

Quelle » IWK Köln - Institut für Weiterbildung in der Kranken- und Altenpflege gGmbH
Lage des Veranstaltungsortes

Zurück

Copyright 2020 W&L Agentur. Alle Rechte vorbehalten. | In Zusammenarbeit mit der IG DEUTZ
Es werden notwendige Cookies, Google Fonts, Google Maps, OpenStreetMap, Youtube und Google Analytics geladen. Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und unserem Impressum.