Wie aus einer Idee ein Event wurde

Wie aus einer Idee ein Event wurde

Am Samstag, den 18. Juni findet wieder von 13 bis 22 Uhr das traditionelle Straßenfest auf der Alarichstraße statt.
Es ist jetzt 30 Jahre her, da hatten fünf Familien die Idee zu einem Nachbarschaftsfest in der Alarichstraße. Ein Jahr später war es dann so weit. Das erste Straßenfest wurde gefeiert. Sieben Gründerfamilien beteiligten sich damals mit einem Startkapital von jeweils 100 DM daran. Mit viel Idealismus und noch mehr Improvisation wurde für die Besucher ein schönes, kleines Fest organisiert. Kuchen, Kaffee, Bier und Würstchen wurden auf Tapeziertischen oder den Küchentischen der Nachbarn platziert. Seitdem heißt es alle Jahre wieder im Juni: Willkommen zum Straßenfest in der Alarichstraße. Die Gruppe der Aktiven ist im Laufe der Jahre auf etwa vierzig „arbeitende Nachbarn“ angewachsen. Auch aus der weiteren Nachbarschaft werden, sowohl von geschäftlicher als auch von privater Seite Kuchen, Blumen für den Tischschmuck und kleine Geldspenden beigesteuert. Auch das Inventar, das sich über die Jahre immer weiter vergrößert hat, kann sich sehen lassen. Von der Reibekuchenpfanne bis hin zur Zuckerwattemaschine, hier gibt es alles, was man für ein gelungenes Fest braucht.
Die Einnahmen des Festes werden nach Möglichkeit immer wieder an die Josefs-Gesellschaft gespendet. Das Geld kommt dort Kindern und Jugendlichen zugute, die sich in der Rehabilitation oder auf der Krankenstation befinden. Leider blieb für die Spende im Jahr 2006 keine Luft mehr. In den darauf folgenden zwei Jahren waren die Umstände etwas glücklicher. Es konnten wieder Spenden erfolgen. 2009 machte das Wetter den Veranstaltern einen Strich durch die Rechnung. Es regnete fast den ganzen Festtag. Im letzten Jahr war das Nachbarschaftsfest wieder eine rundum gelungene Veranstaltung: Es konnten zwei neue Bands für die Veranstaltung gewonnen werden, die bei Publikum großen Anklang fanden. Wenn man alle Spenden seit 1990 zusammenrechnet, kommt man auf eine respektable Gesamtsumme von 40.000 Euro. An dieser Stelle: Herzlichen Dank, an alle, die sich für das Nachbarschaftsfest engagieren.

 

Quelle »

Zurück

Copyright 2020 W&L Agentur. Alle Rechte vorbehalten. | In Zusammenarbeit mit der IG DEUTZ
Es werden notwendige Cookies, Google Fonts, Google Maps, OpenStreetMap, Youtube und Google Analytics geladen. Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und unserem Impressum.