FHPD - Förderverein Historischer Park Deutz e.V.

FHPD - Förderverein Historischer Park Deutz e.V.

Gemeinsam für Deutz, gemeinsam für Köln. Gemeinsam für den Historischen Park Deutz!

2015 jährte sich zum 1700. Mal die Fertigstellung des spätrömischen Brückenkopfkastells Divitia (Castrum Divitensium). Diese mächtige, unter Kaiser Konstantin errichtete Militäranlage am niedergermanischen Limes (Ostgrenze des römischen Imperiums), war zum Schutz der ersten festen Rheinbrücke gedacht, die Anfang des 4. Jahrhunderts hier von den Römern gebaut wurde. Sie erleichterte den schon damals recht regen Handel zwischen den germanischen Stämmen des Rechtsrheinischen und den Römern, hatte aber gleichzeitig die Funktion eines militärischen Bollwerks gegen Übergriffe der Germanen ins römische Köln. Nach dem Rückzug der Römer Anfang des 5. Jahrhunderts übernahmen die Franken das Kastell und gründeten hier eine Siedlung und einen fränkischen Königshof. Siedlung und Königshof entwickelten sich über die Jahrhunderte zu dem, was wir heute als Deutz kennen; zum rechtsrheinischen und zweitältesten Teil der Kölner Innenstadt.

2021 besonderes Jahr?

Für 2021 wird übrigens fest mit der Eintragung des Niedergermanischen Limes in die Welterbeliste der UNESCO gerechnet. Dann hat Köln mit dem Deutzer Kastell einen wichtigen Teil dieses neuen UNESCO-Welterbes.
Diese spannende, mehr als 1700-jährige Geschichte, mit ihren reichhaltig vorhandenen, leider aber oft (noch) sehr versteckt liegenden archäologischen Zeugen aller Epochen, thematisiert der FHPD nun seit 2011 mit den verschiedensten Aktionen und Veranstaltungen. So hat der Förderverein 2013 zwei Patenschaften über das Bodendenkmal „Osttor“ und die angrenzenden Grünanlagen übernommen und pflegt und gestaltet seitdem diese neugestaltete Parkanlage „Am Deutzer Kastell“. Auf Antrag des FHPD erhielt das Areal des eingetragenen Bodendenkmals “Kastell Divitia” im September 2018 dann durch Beschluss des Kölner Stadtrates und der Bezirksvertretung Innenstadt/Deutz auch ganz offiziell den Namen “Historischer Park Deutz” und ist somit eine der jüngsten Adressen auf der langen Liste der Kölner Sehenswürdigkeiten. Ein wichtiges Ziel des Fördervereins war erreicht – ein Ziel mit deutlichem Mehrwert für Deutz und das rechtsrheinische Köln!

Führungen und Vorträge 

Außerdem ist der FHPD Veranstalter der Deutzer Kastellfeste, die jährlich am letzten Juni-Wochenende am Deutzer Rheinufer stattfinden und bei denen rechtsrheinische Geschichte lebendig und erlebbar wird. Der Verein bietet das ganze Jahr über unterschiedlichste Führungen und Vorträge zu Themen von Archäologie und Geschichte an und ist offizieller Partner der Stadt Köln am Tag des offenen Denkmals. Der FHPD ist aktiver Teil des ausgesprochen regen Vereinslebens in Deutz und präsentiert sich beispielsweise auch mit einem Info- & Spielestand bei den Deutzer Familien- & Stadtteilfesten der IG Deutz. Neben vielen anderen Vereinen ist auch die IG Deutz förderndes Mitglied im FHPD.

Mehr Informationen über diesen Händler ...

2015 jährte sich zum 1700. Mal die Fertigstellung des spätrömischen Brückenkopfkastells Divitia (Castrum Divitensium). Diese mächtige, unter Kaiser Konstantin errichtete Militäranlage am niedergermanischen Limes (Ostgrenze des römischen Imperiums), war zum Schutz der ersten festen Rheinbrücke gedacht, die Anfang des 4. Jahrhunderts hier von den Römern gebaut wurde. Sie erleichterte den schon damals recht regen Handel zwischen den germanischen Stämmen des Rechtsrheinischen und den Römern, hatte aber gleichzeitig die Funktion eines militärischen Bollwerks gegen Übergriffe der Germanen ins römische Köln. Nach dem Rückzug der Römer Anfang des 5. Jahrhunderts übernahmen die Franken das Kastell und gründeten hier eine Siedlung und einen fränkischen Königshof. Siedlung und Königshof entwickelten sich über die Jahrhunderte zu dem, was wir heute als Deutz kennen; zum rechtsrheinischen und zweitältesten Teil der Kölner Innenstadt.

2021 besonderes Jahr?

Für 2021 wird übrigens fest mit der Eintragung des Niedergermanischen Limes in die Welterbeliste der UNESCO gerechnet. Dann hat Köln mit dem Deutzer Kastell einen wichtigen Teil dieses neuen UNESCO-Welterbes.
Diese spannende, mehr als 1700-jährige Geschichte, mit ihren reichhaltig vorhandenen, leider aber oft (noch) sehr versteckt liegenden archäologischen Zeugen aller Epochen, thematisiert der FHPD nun seit 2011 mit den verschiedensten Aktionen und Veranstaltungen. So hat der Förderverein 2013 zwei Patenschaften über das Bodendenkmal „Osttor“ und die angrenzenden Grünanlagen übernommen und pflegt und gestaltet seitdem diese neugestaltete Parkanlage „Am Deutzer Kastell“. Auf Antrag des FHPD erhielt das Areal des eingetragenen Bodendenkmals “Kastell Divitia” im September 2018 dann durch Beschluss des Kölner Stadtrates und der Bezirksvertretung Innenstadt/Deutz auch ganz offiziell den Namen “Historischer Park Deutz” und ist somit eine der jüngsten Adressen auf der langen Liste der Kölner Sehenswürdigkeiten. Ein wichtiges Ziel des Fördervereins war erreicht – ein Ziel mit deutlichem Mehrwert für Deutz und das rechtsrheinische Köln!

Führungen und Vorträge 

Außerdem ist der FHPD Veranstalter der Deutzer Kastellfeste, die jährlich am letzten Juni-Wochenende am Deutzer Rheinufer stattfinden und bei denen rechtsrheinische Geschichte lebendig und erlebbar wird. Der Verein bietet das ganze Jahr über unterschiedlichste Führungen und Vorträge zu Themen von Archäologie und Geschichte an und ist offizieller Partner der Stadt Köln am Tag des offenen Denkmals. Der FHPD ist aktiver Teil des ausgesprochen regen Vereinslebens in Deutz und präsentiert sich beispielsweise auch mit einem Info- & Spielestand bei den Deutzer Familien- & Stadtteilfesten der IG Deutz. Neben vielen anderen Vereinen ist auch die IG Deutz förderndes Mitglied im FHPD.

Hier für Sie in Deutz und Umgebung

Zurück

Copyright 2020 W&L Agentur. Alle Rechte vorbehalten. | In Zusammenarbeit mit der IG DEUTZ
Es werden notwendige Cookies, Google Fonts, Google Maps, OpenStreetMap, Youtube und Google Analytics geladen. Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und unserem Impressum.