Koelnmesse GmbH

Koelnmesse

Die Koelnmesse schafft in Köln-Deutz das attraktivste innerstädtische Messegelände der Welt

IG Deutz Mitglied
IG Deutz Mitglied

Köln und die Welt

Das Gesamtprogramm der Koelnmesse lockt rund 33.000 Aussteller und 1,8 Millionen Besucher zu Veranstaltungen nach Deutz. Neben zahlreichen internationalen Gästen bedeutet das für die gesamte Metropolregion Köln starke wirtschaftliche Impulse: Die Ausgaben der Messeteilnehmer sorgen für mehr als eine Milliarde Umsatz jedes Jahr.

Messe während der Corona-Krise

In diesem Jahr kommt es anders. Die Corona-Pandemie bringt eine globale Ausnahmesituation mit sich, die auch für die Koelnmesse weitreichende Folgen hat. Zahlreiche ab März geplante Messen sind betroffen: insgesamt 16 eigene Veranstaltungen und 9 Gastmessen in Köln, 15 im Ausland. Die gamescom wird vom 27.08. bis 30.08.2020 als rein digitale Veranstaltung stattfinden.

Die Vorbereitungen für den Wiedereinstieg auf dem Messegelände laufen auf Hochtouren: Ab November 2020 wird die Koelnmesse unter Auflagen wieder Fachmessen durchführen. Denn gerade in diesen schwierigen Zeiten spielt das Messebusiness eine entscheidende Rolle - als Impulsgeber für internationale Branchen und Wirtschaftstreiber für die Region.

Die richtige Mischung

In ihrem bisher umsatzstärksten Jahr 2019 begeisterte die Koelnmesse mit 78 Messen und Ausstellungen, 52 davon in Deutz. Die Mischung aus Wirtschaftskraft, optimaler Erreichbarkeit und lebenswerter Großstadt macht Köln auch zukünftig zu einem erfolgreichen Messestandort. Das Verständnis und die Geduld der Deutzer Bürger, beispielsweise bei hohem Verkehrsaufkommen zu Messezeiten, bilden dabei eine bedeutende Grundlage.

Zukunft gestalten

Im Rahmen von Koelnmesse 3.0 setzt die Koelnmesse bis 2030 auf das umfangreichste Investitionsprogramm in der Geschichte des Unternehmens: Modernisierungs- und Neubaumaßnahmen für über 700 Millionen Euro schaffen ein Messegelände von völlig neuer Struktur und Qualität. In Deutz entsteht ein Anziehungspunkt, der Veranstaltern, Ausstellern und Besuchern auch in Zukunft den idealen Raum für erfolgreiche Begegnungen bietet.

„Mit Koelnmesse 3.0 investieren wir nicht nur in die Zukunft des Messestandorts, sondern in die der gesamten Region.“ Gerald Böse, Vorsitzender der Geschäftsführung der Koelnmesse

Mehr Informationen über diesen Händler ...

Köln und die Welt

Das Gesamtprogramm der Koelnmesse lockt rund 33.000 Aussteller und 1,8 Millionen Besucher zu Veranstaltungen nach Deutz. Neben zahlreichen internationalen Gästen bedeutet das für die gesamte Metropolregion Köln starke wirtschaftliche Impulse: Die Ausgaben der Messeteilnehmer sorgen für mehr als eine Milliarde Umsatz jedes Jahr.

Messe während der Corona-Krise

In diesem Jahr kommt es anders. Die Corona-Pandemie bringt eine globale Ausnahmesituation mit sich, die auch für die Koelnmesse weitreichende Folgen hat. Zahlreiche ab März geplante Messen sind betroffen: insgesamt 16 eigene Veranstaltungen und 9 Gastmessen in Köln, 15 im Ausland. Die gamescom wird vom 27.08. bis 30.08.2020 als rein digitale Veranstaltung stattfinden.

Die Vorbereitungen für den Wiedereinstieg auf dem Messegelände laufen auf Hochtouren: Ab November 2020 wird die Koelnmesse unter Auflagen wieder Fachmessen durchführen. Denn gerade in diesen schwierigen Zeiten spielt das Messebusiness eine entscheidende Rolle - als Impulsgeber für internationale Branchen und Wirtschaftstreiber für die Region.

Die richtige Mischung

In ihrem bisher umsatzstärksten Jahr 2019 begeisterte die Koelnmesse mit 78 Messen und Ausstellungen, 52 davon in Deutz. Die Mischung aus Wirtschaftskraft, optimaler Erreichbarkeit und lebenswerter Großstadt macht Köln auch zukünftig zu einem erfolgreichen Messestandort. Das Verständnis und die Geduld der Deutzer Bürger, beispielsweise bei hohem Verkehrsaufkommen zu Messezeiten, bilden dabei eine bedeutende Grundlage.

Zukunft gestalten

Im Rahmen von Koelnmesse 3.0 setzt die Koelnmesse bis 2030 auf das umfangreichste Investitionsprogramm in der Geschichte des Unternehmens: Modernisierungs- und Neubaumaßnahmen für über 700 Millionen Euro schaffen ein Messegelände von völlig neuer Struktur und Qualität. In Deutz entsteht ein Anziehungspunkt, der Veranstaltern, Ausstellern und Besuchern auch in Zukunft den idealen Raum für erfolgreiche Begegnungen bietet.

„Mit Koelnmesse 3.0 investieren wir nicht nur in die Zukunft des Messestandorts, sondern in die der gesamten Region.“ Gerald Böse, Vorsitzender der Geschäftsführung der Koelnmesse

Hier für Sie in Deutz und Umgebung

Zurück

Copyright 2020 W&L Agentur. Alle Rechte vorbehalten. | In Zusammenarbeit mit der IG DEUTZ
Es werden notwendige Cookies, Google Fonts, Google Maps, OpenStreetMap, Youtube und Google Analytics geladen. Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und unserem Impressum.