MATTES & DÜXX c/o STRABAG Real Estate GmbH

MATTES & DÜXX

In dieser Lage wäre jeder gerne

Deutz wandelt sich zur „Schick Sick“. Auch Richtung Poll nimmt die Veränderung jetzt Fahrt auf. Bestes Beispiel: Das Büroensemble MATTES & DÜXX mit dem STRABAG Real Estate ihren Büro Campus Deutz vollendet.

Deutz ist ein Standort zwischen Industrie-Nostalgie und Aufbruch. Früher mieden Kölner Unternehmen, die etwas auf sich hielten, die „Schäl Sick“. Das änderte sich spätestens als RTL 2005 beschloss, die Seite zu wechseln. 80.000 m² bespielt die Mediengruppe zwischen Koelnmesse und dem Deutzer Bahnhof. 2006 siedelte in der Nachbarschaft die Talanx-Versicherung auf 68.500 m² an. Acht Jahre darauf, sicherte sich in der Nachbarschaft die ZURICH Versicherung 60.000 m² in der MesseCity Köln und besiegelte so die Triade der größten Mietverträge, die je in Deutz, Köln und ganz NRW geschlossenen wurden*.

Schöne Aussichten rheinaufwärts
Rund um den Bahnhof zählt das Rechtsrheinische längst zu Kölns Top-Adressen. Ebenso attraktiv wird demnächst das moderne Arbeitsleben rheinaufwärts sein. Auch jenseits des Leuchtturmprojekts Deutzer Hafen weichen hier in die Jahre gekommene Bauten zeitgemäßen Schaffensstätten. So etwa auf dem an der Grenze zu Poll gelegenen Büro Campus Deutz. Mit der Zeit wuchs das von STRABAG Real Estate entwickelte Businessviertel auf drei Gebäudekomplexe und zog, neben der STRABAG, Mieter wie u.a. Volvo, Yello Strom, Omya Industriemineralien oder Bäckerei Mauel an. Absehbar folgen weitere, denn prominent an der Siegburger Straße gelegen, entsteht ein Büro-Ensemble – genau dort, wo die STRABAG AG 50 Jahre lang ihre Deutschlandzentrale hatte. Vor zwei Jahren zog der Konzern in den Neubau SIEGI 241 in die zweite Reihe um und machte so bewusst Platz für neue Mieter! Und für das Gebäude-Duo „MATTES & DÜXX“

Zwei Kölsche Originale für ein starkes Deutz
MATTES wird auf rund 12.500 m² Mietfl äche voraussichtlich schon ab 2022 erste Formen annehmen. Das Gebäude spielt dabei bewusst mit den Höhen und staffelt sich von der Siegburger Straße aus Richtung Konzerngebäude von sieben auf vier Geschosse ab. Sein benachbarter Bruder DÜXX folgt mit zeitlichem Abstand.

Mit moderner Architektur bringen MATTES & DÜXX frische Kraft nach Deutz. Gekonnt passt sich der Entwurf von Gernot Schulz Architekten ins Umfeld ein und integriert quartiersbelebende Nutzungen sowie einen begrünten Innenhof. Attraktiv sind auch die fl exibel gehaltenen Bürogrundrisse, die sich den verschiedenen Formen der Arbeitsorganisation anpassen lassen. All dies vollendet etwa fünf Fahrminuten vom ICE-Bahnhof Koelnmesse/Deutz sowie den Autobahnen A 4 und A 559 entfernt den Büro Campus Deutz. MATTES & DÜXX – ein weiteres Zeichen zur Stärkung des Standortes Deutz.

* Quelle: Auswertung aus Thomas Daily Datenbank, in der seit über 20 Jahren alle veröffentlichten Daten zu Immobilienprojekten gesammelt werden

Mehr Informationen über diesen Händler ...

Deutz wandelt sich zur „Schick Sick“. Auch Richtung Poll nimmt die Veränderung jetzt Fahrt auf. Bestes Beispiel: Das Büroensemble MATTES & DÜXX mit dem STRABAG Real Estate ihren Büro Campus Deutz vollendet.

Deutz ist ein Standort zwischen Industrie-Nostalgie und Aufbruch. Früher mieden Kölner Unternehmen, die etwas auf sich hielten, die „Schäl Sick“. Das änderte sich spätestens als RTL 2005 beschloss, die Seite zu wechseln. 80.000 m² bespielt die Mediengruppe zwischen Koelnmesse und dem Deutzer Bahnhof. 2006 siedelte in der Nachbarschaft die Talanx-Versicherung auf 68.500 m² an. Acht Jahre darauf, sicherte sich in der Nachbarschaft die ZURICH Versicherung 60.000 m² in der MesseCity Köln und besiegelte so die Triade der größten Mietverträge, die je in Deutz, Köln und ganz NRW geschlossenen wurden*.

Schöne Aussichten rheinaufwärts
Rund um den Bahnhof zählt das Rechtsrheinische längst zu Kölns Top-Adressen. Ebenso attraktiv wird demnächst das moderne Arbeitsleben rheinaufwärts sein. Auch jenseits des Leuchtturmprojekts Deutzer Hafen weichen hier in die Jahre gekommene Bauten zeitgemäßen Schaffensstätten. So etwa auf dem an der Grenze zu Poll gelegenen Büro Campus Deutz. Mit der Zeit wuchs das von STRABAG Real Estate entwickelte Businessviertel auf drei Gebäudekomplexe und zog, neben der STRABAG, Mieter wie u.a. Volvo, Yello Strom, Omya Industriemineralien oder Bäckerei Mauel an. Absehbar folgen weitere, denn prominent an der Siegburger Straße gelegen, entsteht ein Büro-Ensemble – genau dort, wo die STRABAG AG 50 Jahre lang ihre Deutschlandzentrale hatte. Vor zwei Jahren zog der Konzern in den Neubau SIEGI 241 in die zweite Reihe um und machte so bewusst Platz für neue Mieter! Und für das Gebäude-Duo „MATTES & DÜXX“

Zwei Kölsche Originale für ein starkes Deutz
MATTES wird auf rund 12.500 m² Mietfl äche voraussichtlich schon ab 2022 erste Formen annehmen. Das Gebäude spielt dabei bewusst mit den Höhen und staffelt sich von der Siegburger Straße aus Richtung Konzerngebäude von sieben auf vier Geschosse ab. Sein benachbarter Bruder DÜXX folgt mit zeitlichem Abstand.

Mit moderner Architektur bringen MATTES & DÜXX frische Kraft nach Deutz. Gekonnt passt sich der Entwurf von Gernot Schulz Architekten ins Umfeld ein und integriert quartiersbelebende Nutzungen sowie einen begrünten Innenhof. Attraktiv sind auch die fl exibel gehaltenen Bürogrundrisse, die sich den verschiedenen Formen der Arbeitsorganisation anpassen lassen. All dies vollendet etwa fünf Fahrminuten vom ICE-Bahnhof Koelnmesse/Deutz sowie den Autobahnen A 4 und A 559 entfernt den Büro Campus Deutz. MATTES & DÜXX – ein weiteres Zeichen zur Stärkung des Standortes Deutz.

* Quelle: Auswertung aus Thomas Daily Datenbank, in der seit über 20 Jahren alle veröffentlichten Daten zu Immobilienprojekten gesammelt werden

Zurück

Copyright 2021 W&L Agentur. Alle Rechte vorbehalten. | In Zusammenarbeit mit der IG DEUTZ
Es werden notwendige Cookies, Google Fonts, Google Maps, OpenStreetMap, Youtube und Google Analytics geladen. Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und unserem Impressum.