STRABAG Real Estate GmbH

MesseCity Köln

realisiert von der STRABAG Real Estate GmbH und ECE Projektmanagement G.m.b.H. & Co. KG

IG Deutz Mitglied
IG Deutz Mitglied

MesseCity Köln: 2024 soll das neue Stück Stadt, vis-à-vis des Kölner Doms, fertig sein. Zwischen ICE-Bahnhof Deutz und der Koelnmesse ragen dann sechs moderne Büro- und Hotelimmobilien empor. Durchmischt mit Plätzen und Grün, Läden und Restaurants zählt der Standort schon heute zu den ersten Adressen der Stadt.

Sieben Jahre Vorlauf brauchte das Großprojekt im rechtsrheinischen Deutz. Jetzt aber geht es Schlag auf Schlag: Von insgesamt 135.000 m² geplanter Geschossfläche stehen bereits 70.000 m2. Im Herbst wird der vorwiegend an die ZURICH Versicherung vermietete Westteil bezogen. Die Eröffnung des benachbarten Hotelkomplexes West 4 im Folgejahr schließt dann den ersten Bauabschnitt ab. 2021 beginnt die Realisierung des letzten Bauabschnitts, bestehend aus zwei Bürohäusern mit insgesamt 50.000 m2 Mietfläche.

„Die Vermarktung läuft auf Hochtouren. Neben Urbanität und einer hervorragenden Sicht auf den Dom, punktet die Lage mit unschlagbarer Zentralität. Eine Stunde fährt man mit dem ICE nach Frankfurt/Main, fünf Minuten bis zur Autobahn und keine 20 Minuten zum Flughafen Köln/Bonn“, zeigt sich Volker Comelli, MesseCity-Geschäftsführer bei STRABAG Real Estate GmbH mit dem Marktfeedback zufrieden.

Dass alle sechs Gebäude so zügig Form annehmen, daran ist Harald Schmitt und sein Team maßgeblich beteiligt. Der für die MesseCity verantwortliche Oberbauleiter der Ed. Züblin AG beschreibt: „Aktuell arbeiten 550 Personen auf der Baustelle. Bislang läuft das Projekt unfallfrei und wir haben bereits 57.000 m³ Beton sowie 9.000 Tonnen Bewehrungsstahl verbaut. Mit der Fertigstellung 2024 wird es mehr als das Doppelte sein!“

Mehr Informationen über diesen Händler ...

MesseCity Köln: 2024 soll das neue Stück Stadt, vis-à-vis des Kölner Doms, fertig sein. Zwischen ICE-Bahnhof Deutz und der Koelnmesse ragen dann sechs moderne Büro- und Hotelimmobilien empor. Durchmischt mit Plätzen und Grün, Läden und Restaurants zählt der Standort schon heute zu den ersten Adressen der Stadt.

Sieben Jahre Vorlauf brauchte das Großprojekt im rechtsrheinischen Deutz. Jetzt aber geht es Schlag auf Schlag: Von insgesamt 135.000 m² geplanter Geschossfläche stehen bereits 70.000 m2. Im Herbst wird der vorwiegend an die ZURICH Versicherung vermietete Westteil bezogen. Die Eröffnung des benachbarten Hotelkomplexes West 4 im Folgejahr schließt dann den ersten Bauabschnitt ab. 2021 beginnt die Realisierung des letzten Bauabschnitts, bestehend aus zwei Bürohäusern mit insgesamt 50.000 m2 Mietfläche.

„Die Vermarktung läuft auf Hochtouren. Neben Urbanität und einer hervorragenden Sicht auf den Dom, punktet die Lage mit unschlagbarer Zentralität. Eine Stunde fährt man mit dem ICE nach Frankfurt/Main, fünf Minuten bis zur Autobahn und keine 20 Minuten zum Flughafen Köln/Bonn“, zeigt sich Volker Comelli, MesseCity-Geschäftsführer bei STRABAG Real Estate GmbH mit dem Marktfeedback zufrieden.

Dass alle sechs Gebäude so zügig Form annehmen, daran ist Harald Schmitt und sein Team maßgeblich beteiligt. Der für die MesseCity verantwortliche Oberbauleiter der Ed. Züblin AG beschreibt: „Aktuell arbeiten 550 Personen auf der Baustelle. Bislang läuft das Projekt unfallfrei und wir haben bereits 57.000 m³ Beton sowie 9.000 Tonnen Bewehrungsstahl verbaut. Mit der Fertigstellung 2024 wird es mehr als das Doppelte sein!“

Hier für Sie in Deutz und Umgebung

Zurück

Copyright 2020 W&L Agentur. Alle Rechte vorbehalten. | In Zusammenarbeit mit der IG DEUTZ
Es werden notwendige Cookies, Google Fonts, Google Maps, OpenStreetMap, Youtube und Google Analytics geladen. Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und unserem Impressum.