Deutz - ein Blick zurück

Deutz - ein Blick zurück

Ehrenamtliches Buchprojekt

27.10.2009

Deutzerinnen und Deutzer erzählen von ihren Erinnerungen

„Ich bin in Deutz geboren, da leg’ ich großen Wert drauf, in der Benjaminstraße. Ich hab’ früher immer gesagt, ich bin nit von Köln, ich bin von Deutz. Dat war immer wat Besonderes“.

Zeitzeugen erzählen von ihrer Kindheit und Jugend auf der „Schäl Sick“ Kölns: von liebevollen Erinnerungen an den alten, kleinen Stadtteil, von ihren Erlebnissen in der Zeit des Nationalsozialismus und des Krieges. Sie erinnern sich an Schulkameraden und Freunde und an Orte und Plätze in Deutz, deren Vergangenheit vielen unbekannt ist.

Mitglieder der ehrenamtlichen Geschichtswerkstatt des SeniorenNetzwerk Deutz bei Ceno & Die Paten e.V. haben diese Erzählungen dokumentiert und um einen historischen Überblick ergänzt. Das Buch hat 200 Seiten und viele Bilder und kostet 8,50€.

Titel:
Wider das Vergessen Deutz – ein Blick zurück
Die wechselvolle Geschichte eines alten Kölner Stadtteils und die Erinnerungen von ZeitzeugInnen“

Bezugsquellen:
Ceno & Die Paten e.V., Gebrüder-Coblenz-Str. 10, 50679 Köln, Tel. 0221-8 00 83 70
Buchhandlung „KölnBuch“, Deutzer Freiheit 68, in Köln-Deutz., Tel. 0221-9 92 97 57

Quelle :

Zurück

Copyright 2024 W&L Agentur. Alle Rechte vorbehalten. | In Zusammenarbeit mit der IG DEUTZ
Es werden notwendige Cookies, Google Fonts, Google Maps, OpenStreetMap, Youtube und Google Analytics geladen. Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und unserem Impressum.