Köln wächst - Bevölkerungsanstieg in allen Kölner Stadtbezirken

Köln wächst - Bevölkerungsanstieg in allen Kölner Stadtbezirken

Stadt veröffentlicht kleinräumige Prognose für die Jahre bis 2030

Das Amt für Stadtentwicklung und Statistik der Stadt Köln hat die bereits veröffentlichte Bevölkerungsprognose für den Zeitraum 2018 bis 2040 nun um die kleinräumigen Ergebnisse bis zum Jahr 2030 ergänzt. Bis 2030 wird demnach in allen neun Stadtbezirken ein Bevölkerungsanstieg zu verzeichnen sein. Dabei entwickeln sich die einzelnen Bezirke allerdings unterschiedlich stark.

Den höchsten Einwohnerzuwachs verzeichnet in der Prognoserechnung der Bezirk Rodenkirchen (ein Plus von 12.600 Personen, dies entspricht 11,5 Prozent). Die Bevölkerungszahl in den Stadtbezirken Ehrenfeld und Chorweiler wird sich hingegen bis zum Jahr 2030 gegenüber 2017 nur leicht erhöhen (Chorweiler plus 1.600 Personen, entspricht einem Zuwachs von 1,9 Prozent, Ehrenfeld plus 1.800 Personen, entspricht einem Zuwachs von sechs Prozent).

Auf Ebene der 86 Kölner Stadtteile zeigt sich ein heterogenes Bild: Dabei weisen vor allem der Stadtkern sowie direkt daran angrenzende Stadtteile eine Wachstumsentwicklung auf. In Stadtteilen am östlichen Stadtrand Kölns wird bis 2030 indessen keine Bevölkerungszunahme vorausberechnet. Die stärksten absoluten Bevölkerungszuwächse verzeichnen die Stadtteile Mülheim (plus 5.900) und Raderberg (plus 5.100). Beim relativen Wachstum fällt dabei Raderberg mit einem Plus von 81 Prozent ganz besonders auf. In diesen beiden Stadtteilen befinden sich mit dem Deutz-Areal (Mülheim) und der Parkstadt Süd (Raderberg) große geplante Neubauprojekte.

Nicht nur die Veränderung der Bevölkerungszahl verläuft in den Kölner Stadtteilen unterschiedlich, auch der Altersaufbau entwickelt sich nicht überall gleich. So steigt das Durchschnittsalter zwar in der Mehrzahl der Stadtteile (in 72 von 86), aber in 11 Stadtteilen sinkt es und in drei weiteren bleibt es stabil. Neubrück weist mit einem Rückgang des Durchschnittsalters von fast drei Jahren (ein Minus von 2,9 Jahren) die stärkste Verjüngung bis 2030 auf. Blumenberg mit einer sehr jungen Bevölkerung im Jahr 2017 (38,3 Jahre) vollzieht dagegen bis 2030 die stärkste Alterung aller Stadtteile. Dort erhöht sich das Durchschnittsalter um knapp vier Jahre (ein Plus von 3,9 Jahren).

Der gesamte Bericht mit vielen weiteren Informationen und Grafiken zur kleinräumigen Bevölkerungsvorausberechnung für Köln sowie zu den hierfür zu Grunde liegenden Annahmen kann unter der Vorlagennummer 4108/2019 im Ratsinformationssystem und im städtischen Internetauftritt eingesehen werden.

Quelle : Stadt Köln - Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Zurück

Copyright 2020 W&L Agentur. Alle Rechte vorbehalten. | In Zusammenarbeit mit der IG DEUTZ
Es werden notwendige Cookies, Google Fonts, Google Maps, OpenStreetMap, Youtube und Google Analytics geladen. Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und unserem Impressum.