Kölner Haie - Niederlage in Spiel 4 beendet Saison für den KEC - Abschied von Ryan Jones
  • Kölner Haie - Niederlage in Spiel 4 beendet Saison für den KEC - Abschied von Ryan Jones

Kölner Haie - Niederlage in Spiel 4 beendet Saison für den KEC - Abschied von Ryan Jones

Die Kölner Haie müssen sich in Spiel 4 mit 2:4 den Adlern aus Mannheim geschlagen geben und scheiden damit im Halbfinale aus. Ryan Jones wird minutenlang von Team und Fans gefeiert

10.04.2019

Das Spiel: Haie-Headcoach Dan Lacroix musste neben den verletzt ausfallenden Spielern Marcel Müller, Alexander Sulzer, Corey Potter, Steve Pinizzotto, Alexander Oblinger, Sebastian Uvira und Felix Schütz auch auf den gesperrten Verteidiger Simon Després verzichten.

Und bereits der erste Durchgang verlief, wie eigentlich die ganze Serie. Die Kölner Haie rannten an, erspielten sich Chancen,
doch das Tor erzielten die Mannheimer: Luke Adam schloss einen Konter erfolgreich zum 0:1 ab (11.).

Im Mittelabschnitt kämpfte der KEC zunächst um den Ausgleich und hatte durch Frederik Tiffels Pfostentreffer (23.) und einen denkbar knapp verpassten Abpraller von Colby Genoway (25.) gute Chancen, ehe die Gäste zwei Mal im Powerplay zuschlugen und binnen 34 Sekunden zunächst durch Adler-Topscorer Andrew Desjardins und anschschließend durch Garrett Festerling auf 0:3 aus Kölner Sicht erhöhten (28.). Ebenfalls im Mitteldrittel steuerte Ben Smith den nächsten Treffer für Mannheim bei (32.). Mit 0:4 ging es in die zweite Pause.

Im Schlussdrittel durften die Haie-Fans dann doch noch jubeln, Pascal Zerressen traf von der blauen Linie zum 1:4 (45.). Dieser Treffer brachte die Kölner Haie zurück ins Spiel, sie erarbeiteten sich eine Reihe von Möglichkeiten,
von denen Frederik Tiffels in Überzahl eine nutzte, um auf 2:4 zu verkürzen (54.). Der Endstand.

Nach dem Shakehands wurde Ryan Jones in der LANXESS arena in Köln-Deutz von Fans und Mitspielern emotional verabschiedet. Der Kölsche Jung aus Kanada beendet seine Karriere, wird aber für immer in den Herzen und den Erinnerungen der Haie-Fans bleiben. "Es war eine unglaublich schöne, spannende, manchmal anstrengende Zeit, die ich niemals vergessen werde", erklärte Jonesey kurz nach dem Spiel.

Auch für Haie-Headcoach Dan Lacroix endete mit diesem Spiel seine Zeit bei den Kölner Haien: "Zunächst möchte ich Pavel Gross und seine Mannschaft beglückwünschen, dass sie uns geschlagen haben und ins Finale eingezogen sind. Es war von Anfang an eine große Herausforderung für uns, wir wussten dass wir unser bestes geben mussten, um Mannheim zu schlagen. Ich bin stolz auf die Truppe, sie hat toll gekämpft und alle Herausforderungen toll gemeistert. Auch als wichtige Spieler nicht spielen konnten, haben wir nie das Vertrauen in die Mannschaft verloren, die Lücken wurden immer durch andere Spieler geschlossen, die Verantwortung übernommen haben. Dennoch war die Disziplin in den letzten beiden Spielen ein Faktor, man muss immer diszipliniert bleiben, wenn man gegen eine Mannschaft von diesem Kaliber spielt. Letztlich möchte ich mich auch bei den Fans und der Organisation der Kölner Haie bedanken, man konnte die Unterstützung für diesen Club in der ganzen Stadt spüren. Es hat mir sehr viel Freude bereitet, hier zu arbeiten und ich werde diese Erfahrung mitnehmen."

Nach Hauptrunden-Platz vier, der dramtischen und erfolgreichen Playoff-Viertelfinal-Serie gegen den ERC Ingolstadt und dem Playoff-Halbfinale gegen die Adler Mannheim ist die Saison 2018/19 für den KEC nun beendet.

Wann die Saisonabschlussfeier stattfindet, werden die Kölner Haie in den nächsten Tagen bekannt geben.

Die Kölner Haie möchten sich schon an dieser Stelle für die tolle Fan-Unterstützung in dieser Spielzeit bedanken! Sowohl auf eigenem Eis als auch auswärts standen die KEC-Fans immer zu den Haien. VIELEN DANK!

Quelle : KEC Kölner Eishockey-Gesellschaft Die Haie mbH

Zurück

Copyright 2020 W&L Agentur. Alle Rechte vorbehalten. | In Zusammenarbeit mit der IG DEUTZ
Es werden notwendige Cookies, Google Fonts, Google Maps, OpenStreetMap, Youtube und Google Analytics geladen. Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und unserem Impressum.