Der Dom zieht um

Der Dom zieht um

Jetzt auch rechtsrheinisch: Kölner Dome auf der „Schääl Sick“

27.05.2020

Seit Januar 2018 hat das Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben (BAFzA) seinen Hauptsitz in Köln-Deutz; den „Vorgarten“ der Behörde schmückt ein Dom in fröhlich-bunter Gestalt. In Anlehnung an das Corporate Design symbolisieren die Farben der Skulptur das breite Aufgabenspektrum und die thematische Vielfalt des Amtes.

Vorübergehend bekommt der BAFzA-Dom nun Gesellschaft: 13 Dome sind vom Schokoladenmuseum in die rechtsrheinische Von-Gablenz-Straße gezogen und repräsentieren eine Vielzahl von Unternehmen, Vereinen und Institutionen, aber auch privaten „Dom-Paten“, die damit ihre Verbundenheit zur kölschen Kultur und zum Wahrzeichen Kölns - dem Kölner Dom – Ausdruck verleihen wollen. „Als Kölner Behörde beteiligen wir uns gerne an diesem Projekt und präsentieren unseren und viele weitere Dome – und das in Sichtweite des Originals“, sagte Präsidentin Edith Kürten anlässlich der Aufstellung der vielfarbigen Dome „Op d’r Schääl Sick“.

Das Dome-Cologne Projekt wird umgesetzt von dem Künstler Martin Dippel, Inhaber der Firma smart-art. Ein Teil des Kaufpreises je Skulptur kommt caritativen Zwecken der Projektpartner „ZDV / Zentraler Dombauverein zu Köln 1842“ „Stiftung des 1. FC Köln“ und der Aktion „wir helfen“ der Mediengruppe Dumont zugute.

Quelle : www.bafza.de
www.dome-cologne.de

Zurück

Copyright 2020 W&L Agentur. Alle Rechte vorbehalten. | In Zusammenarbeit mit der IG DEUTZ
Es werden notwendige Cookies, Google Fonts, Google Maps, OpenStreetMap, Youtube und Google Analytics geladen. Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und unserem Impressum.